AUSTRALIEN | WARUM WIR REISEN WOLLEN | NOCH 166 TAGE

Wenn mir vor 2 Jahren jemand gesagt hätte, dass ich mal alles stehen und liegen lassen werde um nach Australien zu fliegen, hätte ich ihn ausgelacht. Es war schon immer ein Wunsch, der tief im Inneren schlummerte. Einfach seine Sachen zu packen und das Weite zu suchen. Aber das geht nicht, dachte ich immer. Ich muss arbeiten, dachte ich immer. Schule, Ausbildung, Arbeiten, Geld verdienen. So ist halt das Leben und wenn man nicht dran bleibt hat man keine Zukunft, dachte ich immer. Aber was ist wenn man irgendwann aufhört zu „denken“ und der Wunsch seine Träume leben zu können immer stärker wird?

Als Peter und ich zusammen kamen hatte er bereits eine feste sichere Arbeitsstelle und ich steckte im dritten Lehrjahr einer Ausbildung. Mit ihm hatte ich endlich einen Partner an der Seite, der -wie sich nach einer Weile herausstellte- den gleichen Wunsch hatte die Welt zu sehen. Alles Prima, was kann man sich Besseres vorstellen, dann kann man doch zusammen weg. Aber das Geld war für mich während der Ausbildung immer knapp, also wurde der Gedanke an eine Reise direkt nach der Abschlussprüfung wieder verworfen. Erstmal Geld verdienen, eine gemeinsame Wohnung mieten und ein Auto kaufen um auf die Arbeit zu kommen. Das Leben leben so wie es jeder kennt.

ABER IRGENDWAS HAT IMMER GEFEHLT

Wir können uns nicht beschweren, wir haben ein schönes Leben. Aber was braucht man wirklich, um glücklich zu sein? Man ist mal hier und mal dort, aber bei einem festen Job hat man maximal 2 Wochen Zeit, um an einem Ort zu bleiben. Bevor man anfängt, sich mit der Kultur und der Schönheit eines Landes zu befassen, muss man schon wieder nach Hause. Die Welt ist so wunderschön, und sie hat so viele wunderbare Orte, die es zu entdecken gibt.

So wirklich gefestigt hat sich der Gedanke an einer Art „Weltreise“ dann im Oktober 2016, als wir zusammen bei meiner Tante Susi in Zürich zu Besuch waren. Wir unterhielten uns über unseren Traum und sie haute raus „Naja Ihr seid noch jung und könnt es machen, warum nicht?“ Ja. Warum nicht? Da fiel der Groschen. Danke an dieser Stelle an Susi! :). Sie hatte schon immer einen großen Einfluss auf mich, und von Ihr zu hören, dass es doch eine total coole Sache wäre – das hat all meine (oder unsere :P) Ängste beiseite geschoben – vorerst.

ES GEHT NACH AUSTRALIEN

Dann stand es von uns aus fest. Ein Datum hatten wir auch schon. Die Tennissaison 2017 wollten wir noch mitspielen – also sollte unsere Reise mit dem Herbst losgehen. Ein Jahr Vorbereitungszeit, genug Zeit um es Allen „beizubringen“ und genug Zeit um das mit den Arbeitgebern zu klären.

Ups! Und da war die Angst plötzlich wieder da. Wir werden fliegen, das stand für uns fest, aber würden wir das finanziell überhaupt schaffen? Wie würden unsere Arbeitgeber darauf reagieren – und noch viel wichtiger – wie die Familie?

Nunja, meine Tante wusste es nun ja schon. Es gab kein Zurück mehr. Also Augen zu und durch. Nachdem die Familien es erfuhren (und ja es gab einige Diskussionen, die mittlerweile beseitigt sind), erklärten wir es unseren Arbeitgebern und was soll ich sagen? Wir haben wirklich großes Glück mit Ihnen! Wir wurden beide freigestellt und haben die Option, nach unserer Reise wieder voll mit einzusteigen. All unsere Ängste waren unbegründet! Die Untersützung ist großartig! Von unseren Familien gab’s zu Weihnachten und zum Geburtstag Reiseführer, Australische Dollar und einen Travelrucksack. Von Susi bekam ich sogar einen Känguru-Anhänger ;).

DSC_2445bearbeitet

Das Visum haben wir anschließend beantragt und noch am selben Abend bekommen. Das war echt leichter als gedacht!

166 TAGE BIS ZUM ABFLUG

Im Februar 2017 haben wir dann unseren Flug gebucht. Von Frankfurt aus mit Zwischenstopp ca. 23 Stunden Flug bis zur Ankunft in Sydney. Puh, das Weiteste Ziel war bisher 5 Stunden Flugzeit!

Jetzt gibt es einiges zu Organisieren. Einiges haben wir schon gemacht und einiges steht uns noch bevor, aber dafür gibt es dann einen weiteren Blogpost.

Was wir für Australien geplant haben? Bisher nicht viel. Wir haben eine grobe Route, aber man kann eine so lange Zeit Work&Travel nicht planen – es würde sich vor Ort eh ändern. Auf jeden Fall wollen wir einen Tauchschein machen und surfen lernen. Wenn man schon dort unten ist, muss man schließlich auch die Unterwasserwelt erleben. Und wir werden versuchen so viel wie möglich vom Roten Kontinent zu sehen. Abstecher nach Neuseeland und Thailand wären auch schön, je nach finanzieller Lage (man weiß ja nie). Aber wie sich das alles im Laufe der Zeit bis zu unserer Abreise und auch vor Ort entwickeln wird, werdet ihr auf jeden Fall hier erfahren.

IHR KÖNNT UNS AUF JEDEN FALL UNTERSTÜTZEN!

Und wenn ihr Tipps, Kontakte, Links oder iiiiiiiiiiiirgendwas habt, was uns auf unserer Reise behilflich sein könnte, dann immer her damit!

Cheers und frohe Ostern, Jester

Posted on: 17. April 2017

4 Gedanken zu “AUSTRALIEN | WARUM WIR REISEN WOLLEN | NOCH 166 TAGE

  1. Hallo ihr zwei, das ist genau richtig dass ihr das macht. Ich muss zugeben, dass ich mich heute ärgere, dass ich es euch nicht gleich getan habe als ich so jung war wie ihr! Ich höre mich mal um, denn ich kenne einige, die letztes Jahr auch in Australien auf work&travel waren! Ihr werdet das sicher sooo genießen! Wünsche euch the very best

    1. Danke für den lieben Kommentar!:) für viele kam das „sehr spontan“ trotz der einjährigen Vorlaufzeit.
      Das ist auch ein Punkt wieso wir das gerade JETZT machen und nicht verschieben. Vielleicht hätten wir es sonst doch nicht gemacht oder etwas anderes wäre dazwischen gekommen. Vielen Dank fürs umhören, das können wir wirklich gebrauchen 🙂 Schönen Ostermontag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.