10 SCHRITTE REISEPLANUNG

Deine Entscheidung ist gefallen. Du wirst auf Reisen gehen. Du hast schon eine ungefähre Vorstellung, wo es hingehen soll und freust dich wie Bolle drauf. Vorfreude ist die schönste Freude und so machst du dich natürlich direkt an die Reiseplanung. Wir erzählen dir in 10 einfachen Schritten, worauf du dabei unbedingt achten musst und was du nicht vergessen solltest. Wichtig! Hierbei gehen wir von einem längeren Auslandsaufenthalt mit mehreren Unterkünften aus. Wir behandeln in diesem Artikel keine Pauschal- oder Kurzurlaubsreisen.

Deine Reiseplanung

1. Lege ein Startdatum fest und informiere dein Umfeld über deine Pläne

Solltest du bereits in einem festen Arbeitsvertrag stecken, ist es wichtig, dem Arbeitgeber Bescheid zu geben. Du hast mehrere Möglichkeiten, dich mit ihm zu einigen. Vielleicht besteht in deinem Unternehmen ja die Möglichkeit ein so genanntes Sabbatical oder Sabbatjahr in Anspruch zu nehmen. In diesem Fall kann man seine vorgearbeitete Zeit in Sonderurlaub wandeln und hat so wärend des Auslandsaufenthaltes ein geregeltes Einkommen. Sollte das nicht möglich sein, gibt es immernoch den unbezahlten Urlaub sowie die Möglichkeit, per Kündigung ganz aus dem Unternehmen auszutreten. Auch dein Vermieter muss über deine Pläne in Kenntnis gesetzt und der Mietvertrag gegebenfalls gekündigt werden. Falls du ihn nicht kündigen möchtest, kannst du versuchen einen Zwischenmieter zu finden.

2. Setze dir ein Budget und lege ein erstes Ziel fest

Ein Startpunkt gibt dir Sicherheit. Er ist wichtig für alle weiteren Vorbereitungen wie Impfungen, Flüge und Unterkunft für die ersten Tage. Sei dir dabei sicher, dass dein Budget für dein Reiseziel ausreicht. Westlich geprägte Länder wie Amerika und Australien sind bekannterweise in allen Belangen viel viel teurer als der Asiatische Raum. Tipps zum Geld sparen findest du hier.

3. Visa

Je nach Reiseziel gibt es unterschiedliche Einreisebestimmungen. Für viele Länder braucht man zur Einreise ein gültiges Visum, welches man im vorraus beantragen muss. Informiere dich rechtzeitig über die jeweiligen Visa-Arten, da eine Genehmigung durchaus etwas länger dauern kann.

4. Informiere dich über die Flugpreise

Ganz wichtig. Nicht einfach buchen! Informiere dich zuerst über sämtliche Plattformen über die aktuellen Flugpreise. Auch wenn es schon fast veraltet ist, legen wir dir sehr ans Herz, neben der Internetrecherche auch mal im Reisebüro nachzufragen. Wir haben bei STA-TRAVEL ein günstigeres Angebot bekommen als im Internet.

Welches Ticket das beste für dich ist, kommt auf deine indivuellen Bedürfnisse an. Du kannst natürlich ganz klassisch einen Hin- und Rückflug buchen, wenn du auf der sicheren Seite sein möchtest. Das ist zwar günstiger, nimmt dir aber auch die Flexibilität. Hast du vor mehrere Länder zu bereisen und weißt noch gar nicht wirklich, wo die Reise überall hingehen soll, ist ein One-Way Ticket die beste Wahl. In unserem Fall haben wir uns für ein sogenanntes „Open-Return-Ticket“ entschieden. Bei dieser Option ist der Rückflug bereits bezahlt, kann aber auf ein beliebiges Datum (und gegen Aufpreis auch auf einen beliebigen Flughafen) geschoben werden. Das ist für einen längeren Aufenthalt in einem bestimmten Land – wie es beispielsweise bei einem Work und Travel der Fall ist – die wahrscheinlich beste Variante.

5. Buche eine Unterkunft für die erste Woche

Ob Hostel, AirBnB oder ganz klassisch im Hotel: die erste Woche solltest du schon von Deutschland aus buchen. Die erste Woche dient dazu, runterzukommen, dich zurecht zu finden und alle nötigen ersten Schritte vor Ort zu unternehmen. Einen Gutschein für deine erste AirBnB Buchung bekommst du von uns hier.

 

6. Krankenversicherung & Impfungen

Für deinen Auslandsaufenthalt solltest du auf jeden Fall eine abdeckende Krankenversicherung abschließen. Für welche du dich entscheiden solltest, kommt ganz auf deine indiviuelle Reiseplanung an. Manche Versicherungen sind beispielstweise teurer wenn man vor hat in die USA einzureisen. Achtung! Viele Krankenversicherungen lassen sich nicht aus dem Ausland abschließen. Achte darauf, dass du dich für deine komplette Aufenthaltsdauer versichern lässt. Zur Not kann man den Betrag für nicht beanspruchte Tage jederzeit wieder zurückforden.

Je nach Reiseziel und Kontinent gibt es außerdem verschiedene Impfvorschriften oder – Empfehlungen. Wir empfehlen, mindestens ein halbes Jahr vor Beginn deiner Reise einen Termin bei deinem Hausarzt zu machen, um dich über die jeweiligen Impfungen zu informieren. Viele Impfstoffe müssen mehrmals gegeben werden und brauchen eine Zeit, bis sich die Wirkung entfaltet. Viele Impfstoffe sind teilweise eine Zeit lang gar nicht verfügbar. Wir hatten zum Beispiel heftige Probleme, einen Impfstoff gegen Tollwut zu bekommen.

7. Kündige bestehende Verträge

Das Fitnessstuido hat dich schon seit Monaten nicht mehr gesehen? Es wird dich erst recht nicht zu Gesicht bekommen, wenn du erstmal losgezogen bist. Deinen Handyvertrag kannst du auch auf Eis legen oder kündigen, je nachdem wie lange du wegbleiben möchtest.

8. Gültigkeit deiner persönlichen Dokumente

Für Reisen innerhalb Europas genügt der Personalausweis. Sollte dein Reiseziel aber in ein anderes Land gehen, benötigst du einen gültigen Reisepass. Stelle bei deiner Reiseplanung sicher, dass dieser wärend dem gesamten Auslandsaufenthalt nicht seine Gültigkeit verliert.

9. Informiere dich über Kulturelle Besonderheiten

Sich bereits im Vorraus ein wenig über das Gastgeber-Land und dessen Kultur schlau zu machen, ist keine so schlechte Idee. Es steigert nicht nur die Vorfreude – es hilft dir auch, eventuelle Fettnäpfchen zu vermeiden. Denn je nach Land sind für uns ganz banale Kleinigkeiten schon Straftaten. Wenn du Drohnenbesitzer bist, informiere dich vorab ob diese in deinem Reiseziel erlaubt sind. Die Flughafenangestellten kennen in manchen Ländern keine Gnade, sollte man erwischt werden.

10. Erstelle eine Packliste

Für eine Tour durch Neuseeland benötigst du andere Klamotten als in Australien. Mach dir am besten eine Packliste und besorge alle nötigen Kleinigkeiten. Unsere originale, ausführliche Packliste findest du hier.